Leise Stromerzeuger für Camper

Stromerzeuger für Camping:
So findest du die passende Lösung

Ohne Strom macht auch das Camping nur halb so viel Freude: Des Weiteren sind selbst solche Wohnmobile, die mit Solarpanelen arbeiten, oftmals nicht dauerhaft in der Lage, den notwendigen Bedarf vollständig bereitzustellen. Insbesondere bei schlechtem Wetter ist eine zusätzliche Energiequelle unerlässlich. Die Batteriekapazität kann die Lücke zwischen dem Bedarf und der verfügbaren Versorgung nicht vollends schließen.

Nachfolgend bekommst du einen Überblick, welche Stromerzeuger für den Camper in Frage kommen.

Kleiner & leiser Stromerzeuger für Camper

Unterscheidung nach Einbau

Prinzipiell lassen sich solche Stromerzeuger für Camper in zwei große Oberkategorien untergliedern:

Da wären einerseits die mobilen beziehungsweise tragbaren Stromerzeuger und auf der anderen Seite solche, die fest im Camper eingebaut werden. Kaum überraschend, sind es vor allem die mobilen Stromgeneratoren, die ein Höchstmaß an Flexibilität ermöglichen. Deren Verwendung ist nicht an einen bestimmten Ort gebunden, was sie insbesondere auf Reisen zur attraktiven Option avancieren lässt. 

Die fest eingebauten Generatoren werden, wie ihr Name schon sagt, fest im Camper verbaut. Das passiert normalerweise im Doppelboden oder unterflur, sie nehmen also zumindest im Camper selbst keinen Platz weg, den man anderweitig gern nutzen würde. Wie sie angetrieben werden, variiert je nach Modell. Es gibt solche mit Benzin, Gas oder Diesel. Insbesondere die Gas- und Dieselgeneratoren lassen sich an den Tank des Campers koppeln, solche mit Benzin benötigen hingegen einen separaten Tank. Während Benzin-Generatoren ein geringes Eigengewicht aufweisen, wird selbiges durch den zusätzlichen Tank relativiert. Hinsichtlich des Gewichtes bestehen daher bestenfalls minimale Unterschiede. 

Mobile Generatoren sind insbesondere dann eine Option, wenn die Solaranlage aufgrund des schlechten Wetters keinen oder keinen ausreichenden Ertrag bringt. Zudem sind sie nicht fest verbaut. Das bringt sowohl einen Vor- als auch Nachteil mit sich. Abseits ihres Einsatzes müssen sie transportiert werden, was mitunter die Wohnfläche im Camper selbst etwas reduziert. Der Vorteil ist ihre flexible Verwendung. Sie müssen nicht unmittelbar im oder direkt am Camper betrieben werden. Denkbar ist durchaus, diese etwas weiter entfernt aufzustellen. Das wiederum reduziert den Geräuschpegel maßgeblich und sorgt für weiteren Komfort.

Preislich bestehen ebenfalls erhebliche Unterschiede. Bei einem fest verbauten Generator solltest du durchaus mit rund 3.000 Euro kalkulieren, wobei die Preisspanne je nach Hersteller, Leistung und Modell recht groß ist. Mobile Generatoren gibt es schon für 300 Euro, dann sind aber Abstriche hinsichtlich ihrer Leistung zu erwarten. Leistungsstärkere Modelle kosten etwa um die 1.000 Euro.

Hier geht's zum Elektro-eBook -> Alles was Du wissen musst..


Unterscheidung in der Stromerzeugung

Strom ist nicht gleich Strom. Die Stromqualität variiert zwischen den gewählten Geräten und wie diese arbeiten. Inverter-Generatoren garantieren eine möglichst hohe Stromqualität, da sie die Frequenz und Spannung des Stroms zu einer idealen Sinuskurve formen. Das ist unter anderem notwendig, wenn du mit dem Generator deinen Laptop oder einen TV betreiben möchtest. Benutzt du keinen Inverter-Strom, könnte es anderenfalls zu Überspannungen und irreparablen Schäden kommen. Auf die Umweltbilanz hat die Stromqualität aber keinen Einfluss. Wird der Generator mit fossilen Brennstoffen betrieben, entstehen auch umweltschädliche Abgase. Die Handhabe, Inverter-Generatoren manchmal als "saubere Generatoren" mit "gutem Strom" zu bewerben, ist in diesem Sinne also nicht ganz korrekt.

Prinzipiell empfehlen sich immer Generatoren mit Inverter-Strom, da sie dir mehr Freiheiten bieten und sicherstellen, dass du nicht versehentlich ein elektrisches Gerät beschädigt. Die Hersteller solcher Generatoren haben das erkannt und setzen vermehrt auf eben solche Modelle.


Wie laut sind Stromerzeuger für Camping?

Geräusche verursachen Generatoren immer, daran kannst du nichts ändern. Der Lautstärkepegel kann sich aber dennoch unterscheiden. Je mehr Leistung dein gewählter Generator erzeugt, desto lauter wird er automatisch. Deshalb solltest du dir auch überlegen, wie viel Strom du tatsächlich benötigst. Hast du lediglich einen geringen Bedarf, kannst du ein weniger leistungsstarkes Gerät wählen, was sowohl dessen Lautstärke reduziert als auch deinen Geldbeutel schont.

Außerdem spielt die Verarbeitung in die Lautstärke ein. Ein sehr gleichmäßig laufender 4-Takter verursacht weniger Geräusche als ein 4-Takter, der unsauber oder zumindest nicht optimal arbeitet. Welche Materialien genutzt werden und vor allem in welcher Form, spielt ebenfalls eine Rolle. Häufig arbeiten Hersteller mit Schallschutzhauben oder umhüllen den Generator sogar vollständig. Das führt zu einem Aufpreis, später aber auch zu einem Betrieb mit reduziertem Lautstärkepegel. 

Inverter-Generatoren haben einen zusätzlichen Vorteil:

Sie sind in der Lage in einen Eco- oder Spar-Modus zu schalten. Wird nicht die volle Leistung benötigt, drosseln sie automatisch, was einerseits Energie spart und andererseits beispielsweise den Lautstärkepegel am Abend reduziert.

Kleiner und leiser Generator für Camper

(AffiliateLink)

Zur Einkaufsliste
Hier geht's zum Elektro-eBook ->

In meinem Ratgeber zum Camper-Ausbau:

"Elektrik für Wohnmobil-Selbstausbauer ",

zeige ich Dir alles was Du wissen musst, damit Du in deinem Kastenwagen-Wohnmobil oder auch deinem Camper ganz alleine die Elektrik einbauen kannst. Ganz ohne fremde Hilfe!

DUAL-FUEL TECHNOLOGIE

DUAL-FUEL TECHNOLOGIE

Spürbar günstiger im Verbrauch, geringerer Abgasgestank
und auch noch geringerer Verschleiß versprechen die Hersteller

Mit der fortschrittlichen Dual Fuel Technologie kann man einen Dual-Fuel Generator nicht nur mit Benzin, sondern auch mit LPG-Gas betreiben. Das ist natürlich mehr als praktisch, da viel  ja bereits LPG-Gas im Wohnmobil mit sich führen.

Es ist mittlerweile tatsächlich eine Überlegung wert, ob Du dir nicht leiber gleich einen solchen DualFuel-Generator zulegst. Damit bist du letzlich  recht unabhängig vom verfügbaren Treibstoff.

(AffiliateLink)

Kostenlos herunterladen!

Hol Dir jetzt meine kostenlose Empfehlung zur Ausbau-Reihenfolge

So bauen sogar die Hersteller aus!

Ich gebe Dir darin eine Empfehlung, in welcher Reihenfolge Du Dein Wohnmobil sinnvoll ausbauen kannst. Zusätzlich erhältst Du meinen Newsletter. Deine Daten sind absolut sicher gemäß EU-DSGVO, eine Weitergabe an Dritte erfolgt auf keinen Fall.
Du kannst Dich jederzeit vom Newsletter abmelden.

Mehr erfahren...